Travelguide Bali: Die grüne Oase UBUD

Der spirituelle Ort Ubud befindet im Herzen von Bali und liegt ca. 30km nördlich von Denpasar. Neben etlichen Yoga-Studios, Retreats, Wellnessoasen (Spa/Massage), ist hier vor allem auch das kulturelle Zentrum von Bali.

Die Landschaft ist besonders beeindruckend und geprägt von saftig grünen Reisterrassen, Palmen, Dschungel, Flusstälern, Wasserfällen und gigantischen Vulkanen.


Unterkünfte:

Besonders hier im Inland wird es oft sehr warm und das Meer ist relativ weit weg. Um sich an heißen Tagen abkühlen zu können empfehle ich dir deshalb eine Unterkunft mit Pool. Eine Aufenthaltsdauer von 2-3 Tagen finde ich absolut ausreichend.

Der perfekte Ort um die Seele in einer Hängematte schaukeln zu lassen, oder?

Bali Hotel

Ubud ist perfekt zum Relaxen & für Ruhe-Liebhaber.

Viele Hotels sind sogenannte Retreats (Yoga, Detox, Healing, Ayruveda,…).

Wir waren im EDEN ESTATE. Der Pool war atemberaubend und wohl der Größte in dem ich je geschwommen bin. Die Anlage ist sehr weitläufig und etwas abseits gelegen, was ich sehr schön fand um auch die Kultur der Einheimischen besser kennenlernen zu dürfen. So haben wir z.B. die Reisbauer direkt nebenan beobachtet. Denn die Chance Einheimische anzutreffen, Sie bei ihren täglichen Leben und ihrer harten Arbeit zu beobachten und mit Ihnen in Kontakt zu treten ist hier besonders hoch.

Bali Dschungel

Aus dem Bett die Glühwürmchen im Dschungel beobachten- was für ein Highlight!

Dank der großen Glasfront im Zimmer, mit direktem Blick auf den Dschungel, konnten wir aus dem Bett (und der Wanne) sogar Glühwürmchen beobachten. Was für ein tolles Erlebnis!

Fazit: Wir haben für unsere Privatsuite, für 3 Tage 86€ bezahlt. Das sind gerade mal 14€ pro Person/ Tag! Gegessen haben wir allerdings nur außerhalb, den die Hotelküche konnte mit den Restaurants außerhalb einfach nicht mithalten. Roller gab es an der Rezeption für 4€/ Tag. Pluspunkte sammelte das tolle Massage-Angebot! Gott war das schön! Eine 1-stündige Ganzkörpermassage kostet gerade mal 8€ und das ist schon teuer! Weiterempfehlung meinerseits 80%.


Erkunde das einmalige Umland von Ubud

Keinen anderen Ort auf Bali haben wir so sehr mit dem Roller erkundet. Gerade das Umland ist einfach beeindruckend. Überall sind kleine Tempel, verwunschene Straßen und saftig grüne Landschaften. Die Reisfelder welche umrandet von Palmen erstrahlen, sind unglaublich hübsch anzusehen!

Die Natur ist einfach viel zu schön um im Hotel zu bleiben.

Bali Natur Reisanbau

Ob die Balinesen von unseren Getreidefeldern aus so schwärmen würden?

Bali Ricefields

Es sind einfach die kleinen Momente & die Menschen.

In einer Seitenstraße haben wir unsere Drohne steigen lassen um die Schönheit der Reisfelder einzufangen. Plötzlich schauten hinter einer Mauer ganz zaghaft 3 niedliche Kinderköpfe mit einem breiten Strahlen im Gesicht hervor. Fix kamen Sie angerannt, gesellten sich mit ihren großen leuchtenden Knopfaugen zu uns und freuten sich über uns und unseren fliegenden Kollegen. Herzallerliebst! Noch nie haben mich so viele Menschen angelacht und noch nie wurde ich so offenherzig empfangen wie auf Bali!

Hier freut sich einfach jeder dich zu sehen!

Bali Landschaft

Fährst du in die Seitenstraßen, dann kann es auch schnell mal passieren, dass plötzlich auf der gesamten Straße Reis liegt, der zum Trocknen ausgebreitet wird.

Bali Menschen

Wie wäre es mit einem kleinen Boxenstopp am nächsten Straßenrand um die landestypischen Früchte zu verkosten? Das dachten wir auch!

Doch wer hat gesagt, dass die Durian Frucht (Stinkfrucht!) nach Vanillepudding schmecken soll?

Denn das hat sie nicht mal ansatzweise, puhhhh! Selbst beim Schreiben schüttelt es mich direkt aufs Neue…..die Verkäuferin fand es jedenfalls sehr lustig!

Bali Durian

Empfehlung: koste lieber die Mangostan Frucht!

Ps. Ubud ist relativ groß und auf den Hauptstraßen herrscht dementsprechend viel Verkehr. Merk dir: der schnellste, penetranteste und waghalsigste Fahrer hat immer Vorfahrt. Regeln gibt es keine, doch es macht sooooo Spaß hier zu fahren. Hab Mut!


Essen:

Ein Frühstück außerhalb von Hotels ist, nach unserer Meinung, die beste Option. Empfehlung: Usha!

Usha Frühstück Balu Ubud

Besonders auch Veganer und Vegetarier kommen in Ubud absolut auf ihre Kosten. Die Küche ist einfach fantastisch!

Balu Ubud

Wie wäre es mit einem traditionellen Kochkurs?

Dabei gehst du auf einen lokalen Markt einkaufen und zauberst zusammen mit den Einheimischen ein landestypisches Menü und kannst dabei ihre Kochkünste erlernen.


Aktivitäten:

Besuche eine Kaffee Luwak Farm

Der Ablauf ist meisten gleich. Du bekommst ein Kaffee und Tee-Tasting und kannst dich durch 10 leckere Sorten kosten. Natürlich kannst du hier auch den teuersten Kaffee der Welt verkosten (dieser ist auf Bali sehr günstig und wir meines Erachtens nach Bali importiert).

Luwak Kaffee

Doch was ist Kaffee Luwak?

Ich sag´s dir, jetzt wird’s verrückt, denn der sogenannte „Katzenkaffee“ hat einen wirklich außergewöhnlichen Werdegang!

Die Kaffeebohne wird nämlich von einer wieselähnlichen Schleichkatze (dem Luwak) gegessen, verdaut und wieder ausgeschieden. Im Darm der Katze werden durch ein bestimmtes Enzym die Bitterstoffe der Bohne entzogen. Doch keine Sorge die Bohne wird noch einmal mehrfach aufbereitet, bevor der Kaffee tatsächlich in der Tasse landet. Dazu gehören mehrerer Waschgänge, Röstungen usw.

(Doch ich finde die Haltung Tiere leider nicht artgerecht! Mehr Show als alles andere und das leider nicht zum Wohle der Tiere.)

The Rice Walk

Der Campuhan Ridge Walk ist die wohl beliebteste Trekking -Route in den Reisfeldern von Bali. Morgens & Abends am schönsten!

Monkey Forest

Ebenso sehr beliebt ist der Monkey Forest, mitten in Ubud. Tipp: auch außerhalb laufen genügend Affen herum, also kein definitives Must-see! Solltest du dich dennoch hinein begeben warten 700 Langschwanz-Makaken auf dich. Aber Achtung! Pass gut auf deine Sachen auf!

Shoppen

Shoppen kannst du im Zentrum an jeder Ecke, vor allem Holzartikel, Souvenirs, Traumfänger und Dekoartikel. Auf dem Ubud Market findest du alles, was dein Herz begehrt.

Vulkan

Mach eine geführte Trekking-Tour zum Sonnenaufgang auf den noch aktiven Vulkan Gunung Batur. Es ist sehr touristisch, aber ein wohl wahrhaftes Erlebnis. Solltest du dich dafür entscheiden, dann holt dich bereits 2 Uhr nachts ein Guide ab (Kosten ca. 15-20€).

Tempel/ Zeremonien

Ein Besuch des Hindu-Tempels Pura Taman Saraswati, mitten im Zentrum, lohnt sich. Hier habe ich das erste Mal riesige Lotusblüten gesehen. (Eingang neben Starbucks).

Selbst die Figuren Posen hier wie die Influencer!

Temper Lotus Ubud

Etwas außerhalb befindet sich der Wassertempel Pura Tirta Empul Temple, welcher besonders bekannt für sein heiliges Quellwasser ist. Die Einheimischen reinigen sich hier im heiligen Wasser und befreien sich geistlich von Krankheiten. Auch als Tourist kannst man die Zeremonie wahrnehmen und alle Quellen von links nach rechts durchlaufen.

Tempel Bali heilige Quellen

Achtung lass dich von den „Securitytypen“ am Ausgang nicht abhalten den direkten Ausgang zu benutzen, sie versuchen alle Touris links durch einen nicht enden wollenden Gang aus Souveniershops zu schleusen. Du musst auch keinen Sarong kaufen, direkt am Eingang kannst du diesen einfach ausleihen.

In Bali finden stets und ständig Zeremonien und Tanzaufführungen statt (Anlässe sind z.B.: Geburt, Tod, Hochzeit,..). Neben dem Ablegen der vielen Opfergaben, sind diese Veranstaltungen oft sehr bunt. Alle sind hübsch gekleidet und alles wird mit Blumen verzieht. Die meisten Zeremonien sind sogar öffentlich.

Rafting

Wie wäre es mit einer Raftingtour durch den Urwald? Am Ayung River werden verschiedene Touren angeboten.

Wasserfälle

Bali & Wasserfälle, das gehört einfach zusammen! Wir haben zur späteren Stunde spontan den Tukad Cepung Waterfall besucht. (Abstieg ca. 15-20min über Treppen). Dieser ist klein aber fein!

Bali Wasserfall

Aber auch der Tegenungan Waterfall in der Nähe von Ubud ist eine Reise wert. Auch hier gilt, besser erster oder letzter zu sein.

Die wunderschönen Reisterrassen

Die Tegalang Reisterrassen muss man einfach gesehen haben! Auch wenn es hier sehr touristisch ist aber der Anblick ist einfach verdammt schön!

Die Reisterrassen sind ca. 20 Min von Ubud entfernt. Leider war nach dem ersten Bild meine Kamera defekt. Was an sich nicht schlimm war, denn so habe ich die Zeit hier deutlich intensiver genutzt. Wer möchte kann hier die beliebten Bali-Swings (Schaukeln) nutzen und sich zwischen die ganzen Influencer drängeln. Mein Ding ist es jedenfalls nicht.

Tipp: Besuche direkt in der Nähe das Restaurant: Tebasari Resto, Bar & Lounge Dschungel und setze dich auf die hintere Terrasse. Einmalig!

Bali Restaurant

Besonders empfehlenswert sind auch die Jatiluwih Reisterrassen, diese sind weniger bekannt und werden von Touristen eher seltener angesteuert.


FAZIT:

2-3 Tage in Ubud sind ausreichend. Der Eat-Pray-Love Spirit hat mich nicht eingeholt. Ubud an sich fand ich viel zu touristisch, die Umgebung dagegen hat mich komplett umgehauen, dafür lohnt es sich! Die Menschen sind wie überall auf Bali einfach unglaublich herzlich & super nett!

Bali Natur Palmen


Kennst du Ubud bereits? Was war dein Highlight? Welche Sehenswürdigkeit würdest du noch ergänzen?

Anschließend ging es für uns direkt weiter in unseren Lieblingsort Canggu. Ahoi, die Steffi

 

[Dieser Artikel beinhaltet ausschließlich meine persönlichen Empfehlungen, ich erhalte für diesen Artikel weder Provision oder ähnliches.]

Schreibe einen Kommentar