Travelguide Bali: die Highlights von CANGGU

Canggu ist ein Ort für Aussteiger, Familien, Weltenbummler, Digitale Nomaden, Yoga- und SurferFans. Für mich mein Lieblingsort auf Bali, an dem ich es gut und gerne noch 3 Monate ausgehalten hätte.

KARTE CANGGU


Was macht Canggu so besonders?

Canggu ist lebendig, offenherzig, jung und macht jeden Menschen glücklich, egal ob Sonnenanbeter, Surfer, Yogini, Genießer oder Abenteurer. Der Ort ist sehr bekannt und wird immer angesagter, doch liegen hier immer noch Welten dazwischen, wenn man Canguu mit Kuta oder Seminyak vergleichen möchte. Massenhafte Hotelanlagen und Ballermann-Feeling sind hier zum Glück noch nicht angekommen.

Dieser Ort ist unbeschwert und vermittelt ein besonderes Lebensgefühl. Alle Lächeln und leben nach dem Motto:

Be Happy- Life is good!

Surfen Bali

Singing: „Don´t worry about the thing because every little thing gonna be all right…“


Das beste Frühstück der Welt

Noch nie habe ich mein Frühstück so zelebriert wie auf Bali. WOW WOW WOW!

Canggu bietet ein tolles Café nach dem Anderen und auch Veganer und Vegetarier kommen hier voll auf ihre Kosten. Doch die Balinesen haben nicht nur etwas auf dem Kasten, was die leckeren Smoothiebowls an geht, sondern zaubern auch sagenhaft leckeren Kaffee.

„1 Cappuccino, 1x Pochiertes Ei auf Avocado Toast, 1x Dragonfruit-Bowl und einen Smoothie, Bitte!“ 

Das alles bekommst du für sage und schreibe 6€. BÄÄM!

Mein Tipp: Verzichte auf das Frühstück im Hotel/ Homestay und probiere dich durch die einzelnen Cafés.

Meine absoluten Lieblingscafés:

  • Café Ruko (klein und fein! Super Angebot! Nähe Finns Beach Club)
  • Cloud 8 (herrliche Lage mit Blick auf ein Reisfeld)
  • Café Organic (super Bowls, sehr stylisches Ambiente)
  • Coffee Cartel Seminyak (Probiere den ultra leckeren Bananenkuchen!!!)

Wann hattest du das letzte Mal so einen hübschen Cappuccino? Sieht er nicht toll aus?

Schick mir doch das nächste Mal ein Bild von deinem Frühstück auf Bali. So lecker könnte es aussehen:


Bars und Restaurants

Wenn Essen unsterblich machen würde, dann wäre ich es mit Sicherheit schon.

Was für ein großartiges Angebot! Vom kleinen günstigen Warung (mit leckerem landestypischem Nasi Gambur, Saté-Spießen mit Erdnusssoße etc.), über mobile Garküchen (ein Gericht unter 1€), bis hin zur internationalen Küche. Hier kommt jeder auf seine Kosten.

Meine Favoriten:

  • Café Nook (Ruhige Lage inmitten von Reisfeldern, Richtung Semyniak, mein Favorit!)

  • Deus Ex Maschina (cooles Ambiente, tolle Motorräder, Shaper-Werkstatt für Surfboards und der bekannte „Taco and Tattuesday“- an dem kannst du dich kostenlos tätowieren lassen kannst)
  • Luigis Hot Pizza (hier gibt es „Meter“-Pizza)
  • Old Mans (für ordentliche Musik um die Ohren)

  • Finns Beach Club (cooler und etwas extravaganter Beach Club mit Infinity Pool)

Hier kannst du die Surfer beobachten, welche selbst bei Flutlicht bis in die Nacht die Wellen absurfen.

  • tägl. Liveband mit feinster Reggae Musik am Batubolong Beach (perfekte Sonnenuntergangs-Stimmung!)
  • La Brisa (Beach Club) am Echo Beach:

  • Vans Park (hier kannst du in entspannter Atmosphäre Skater beobachten)
  • La Laguna (Seminyak)
  • Potato Head Beach Club (inkl. Infinity Pool, Seminyak)

Tipp: Geh Sonntag Abend zum Pererenan Beach um mit Einheimischen  zu essen.


Massage und Yoga

Ich hab mir einfach den Roller geschnappt und bin losgelöst. Wohin? Natürlich ins nächste Massagestudio, das gibt es hier an jeder 2. Ecke. Einfach anhalten, rein gehen und verwöhnen lassen. Gibt es etwas Schöneres?

Eine Stunde Fußmassage kostet  4€ , eine Ganzkörpermassage 8€ (und die können das verdammt gut!!!!).

Auch Canggu und Yoga das passt einfach zusammen! Meine erste Yoga-Stunde habe ich komplett unterschätzt und Power Yoga erst recht! Man war ich kaputt nach dieser Stunde, aber ich hatte danach wirklich ein suuuuuper Körpergefühl! Persönliche Empfehlung: „Oddyssey MVMT“. 

Das kommende Bild zeigt in kurzer Zusammenfassung 2 Tage mit Freunden. Surfen, Massage und eine spontane Rollertour zu Dritt (dank Schlüsselverlust). Danke Ann-Cathrin & Tom!


Die schönsten Strände & die besten Surfer- Hotspots

Egal ob Anfänger oder Profi, hier findet jeder seine perfekte Welle:

  • Old Mans
  • Berawa Beach
  • Batu Bolong
  • Echo Beach, …

Motorroller zu fahren ist auch hier ein Must-Have und bietet dir die größte Freiheit.  Am Strand parken Sie hier auch gern in 4-er Reihen, also merk dir gut welchen Roller du hattest. Für die Surfbretter bietet sich ein Roller mit Surfreck an.

Besonderen Dank geht hier an den Surfverleih Beachbrothers! (am Parkplatz, unterhalb vom Old Mans). Nachdem 2  Schäden am Surfbrett entstanden sind und unser Scooterschlüssel verloren ging, waren die Leute unfassbar hilfsbereit und sehr sehr freundlich.

Was kostet ein Surfboard?

Für einen Tag zahlst du ca. 6,50€. Wenn du länger vor Ort bist, lohnt sich der Kauf eines eigenen Boards, diese sind hier super günstig. Wenn du es dann nicht mit nach Deutschland nehmen möchtest kannst du es hier super easy wieder verkaufen.

canguu surfen

Du hast keine Lust auf Surfen?

Dann entspann dich bei einem kühlen Bintang oder einer Kokosnuss am Strand und schau den tanzenden Longboardern zu! Die Strände hier an der Küste sind nicht ganz so schön wie auf der Bukit Halbinsel, aber bieten dennoch unfassbar schöne Sonnenuntergänge und eine entspannte Atmosphäre.

 


Shopping

Die meisten Geschäfte findest du entlang der Jl. Pantai Batu Bolong Road. Billabong, Rip Curl und viele weitere Stores bieten hier ein gutes Angebot.

Wer kleine Geschenke für die daheim Gebliebenen kaufen möchte ist im Love Anchor Market sehr gut aufgehoben.


Weitere Ausflüge

Tempel: Tanah Lot Tempel.

Der Hindutempel ist auch bekannt als Balis Wassertempel  und ist von Canggu in ca. 30min erreichbar. Einheimische legen hier ihre Opfergaben und halten ihre Zeremonien. (Kosten 3,60€, Stand 10/2018). Fahr am besten morgens oder spät abends zu dem Tempel.

Die beste Möglichkeit die Gegend und die schöne Landschaft zu erkunden ist auf eigene Faust. Miete dir einen Roller und los geht´s! Hier gibt es einiges zu entdecken!


Unterkünfte

Hier gibt es alles was das Herz begehrt. Normale Appartements, Pool-Villen, Homestays, (Surf-)Hostels, Guesthouses, Hotels,… . Die Lage bestimmst du! Wenn du Ruhe liebst, dann miete dir ganz einfach eine Unterkunft in den Seitenstraßen.  Bereits ab 8€ pro Nacht findest du hier eine Übernachtungsmöglichkeit (preislich gibt es nach oben natürlich keine Grenzen).

Ich war in der Villa Casa Praia, mit einer traumhaften ruhigen Lage an den Reisfeldern. Gebucht habe ich einen Tag vor Anreise über AirBnb, (45€/ pro Nacht für 2 Personen, 10/2018).  Die Unterkunft verfügt über 3 Appartements, einem Openair Wohnzimmer und einem kleinem Pool mit Liegestühlen.

Das Surfbrett schläft natürlich neben dem Bett:

Ich empfehle dir es mit dem Pool-„Jumps“ nicht zu übertreiben. Je mehr Wasser fehlt, desto lauter wird die Poolpumpe! Typisch Steffi– aber der Spaß war es Wert;)

 


FAZIT:

Canggu ist für mich, nach Uluwatu, die schönste Ecke auf Bali. Hier habe ich alles gefunden was ich brauche. Von Ruhe über Abenteuer und feinster Kochkunst. Genießer und Sportler kommen hier voll auf Ihre Kosten.  Toll finde ich die vielen Freiwilligen welche sich zu Organisationen zusammenschließen und sich darum kümmern die Strände sauber zu halten. Auch die Bars und Restaurants tauschen ihre Plastik-Utensilien gegen Glas-/Bambus-/ oder Papier- Artikel und gehen immer bewusster mit ihrer Umwelt und den Ressourcen um. Dieser „Trend“ ist meines Erachtens nötig und sollte weltweit verstärkt umgesetzt werden.


Was ist dein Lieblingsort auf Bali?

4 Gedanken zu „Travelguide Bali: die Highlights von CANGGU

Schreibe einen Kommentar