Gipfelglück- Ahornspitze (Zillertal)

Darf ich vorstellen? Mein Lieblingsberg!

Hier fing alles an- das große Gipfelstürmen, die Sucht und die Sehnsucht nach dem Gipfelglück.

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer, Dauer 06:00 h, Strecke: 10,90 km, Höhenmeter bergauf: 1080 m

Start: Bergstation Ahornbahn (Ort: Mayrhofen- Tirol)
Ziel: Ahornspitze (2973 m)  – Übernachtung auf Edelhütte möglich


Mein erster Berg & der Beginn einer großen Liebe!

Start ist die Talstation der Ahornbahn (großer Parkplatz), mit der Bahn geht’s hinauf zur Bergstation, vorbei an dem kleinen See und durch das Eingangstor hinein in den Hochgebirgs-Naturpark der Zillertaler Alpen.

Immer der Ahornspitze entgegen!

Dein nächstes Ziel sollte die Edelhütte (2238m) sein. Eine wirklich schöne Hütte mit ganz herzlichen Gastgebern und einer guten Küche (Duschen vorhanden).

„Dafür hättest du ganz klar einen Oskar verdient!“

Ich war bereits mehrfach hier „oben“ und meine Erinnerungen an diesen Ort sind einerseits sehr schön, andererseits erlebte ich hier die wohl bisher schlimmsten Minuten meines Lebens.  Ich habe hier tolle Leute kennengelernt (Danke Theresa M.!), in komfortablen Betten übernachtet und auf der Panoramaterrasse, mit einem warmen Kakao in der Hand & „eingemummelt“ in eine Decke, einen unglaublich schönen Sonnenaufgang genossen. Doch die Berge sind unberechenbar und können auch anders.
Kurz vor dem Gipfel, überraschte mich aus heiterem Himmel ein Gewitter (Liebes Gewitter: Danke dafür! Ich konnte mir nix schöneres vorstellen als dir auf knapp 3000hm zu begegnen. Für dieses Schauspiel hättest du damals definitiv einen Oscar verdient! Vielleicht wolltest du mit deinen Blitzeinschlägen, Hagel, Nebel und angsteinjagenden Donner wenige Meter von mir entfernt auch einfach nur cool sein- das ist dir jedenfalls mehr als gelungen! Danke- das nächste Mal verzichte ich jedoch gern darauf.)

Ich wette dir verschlägt es spätestens hier die Sprache!

Nach der Edelhütte gehst du einige Serpentinen steil bergauf und überquerst dann die großen Felsplatten des Geröllfeldes bis hin zum Silbersattel (Kamm). Ich wette dir verschlägt es spätestens hier die Sprache! BÄM! Was für ein Ausblick!

Jetzt beginnt der schwierigste Teil der Gipfelbesteigung– für mich zugleich der schönste Teil! Die Luft wird auf den letzten Metern bis zum Südgipfel der Ahornspitze immer dünner, während du die letzten großen Steinplatten überwindest.
Um zu dem Hauptgipfel (mit Gipfelkreuz) zu gelangen steigst du noch einmal kurz bergab, denn hier kommt die gefährlichste Stelle -die Querung der Süd-und Nordgipfel. (Drahtseil-Sicherung vorhanden). Danach sind es nur noch wenige Meter bis zum GipfelWas für eine Aussicht- was für eine schöne Landschaft!

Hach- du wunderschönes Zillertal! #gowhereyouthemostfeelalive

Tipp: Der Abstieg von der Ahornspitze, über den Kamm, bis hin zum Filzenkogel ist sehr empfehlenswert- jedoch nicht einfach und nichts für Leute mit Höhenangst.

Auch der Weg vom Tal (Mayrhofen) bis zur Ahornbahn-Bergstation inkl. Pause auf der Alpenrosen-Hütte lohnt sich! Generell bist du hier selten allein, da viele Wanderer den Vorzug der Ahornbahn nutzen um ins Gebirge einzusteigen.


Kennst du den Berliner- Höhenweg?

Du möchtest die neusten Beiträge nicht mehr verpassen? Dann melde dich für den Newsletter an. Ahoi, eure Steffi

Wie wäre es mit einer weitere Tour im Zilleral?

Ein Gedanke zu „Gipfelglück- Ahornspitze (Zillertal)

Schreibe einen Kommentar